Tastings

Salomones VA by Patoro
Salo­mo­nes VA by Patoro

16. Mai 2022
Ges­tern Abend war sie nun an der Rei­he, eine abso­lu­te Sonn­tags­zi­gar­re, die Salo­mo­nes VA von Pato­ro. Das „VA“ steht für „Very Aged“.

Es ist wohl das Bes­te was Pato­ro zu bie­ten hat. Ein Domi­ni­ka­ni­scher Puro aus 9–12 Jah­ren gereif­ten und beson­ders aus­ge­such­ten Taba­ken aus der Plan­ta­ge von Leo Reyes. Leos Vater hat die Samen noch aus Kuba mit­ge­bracht, als er die Insel verließ.

Die­se Salo­mo­nes sieht präch­tig aus, hat ein Ring­maß von 60 und eine Län­ge von knapp 18 cm. Wir haben sie also mit Bedacht ange­zün­det. Sofort ent­wi­ckel­te sich ein vol­ler, cre­mi­ger Rauch, der bis zum letz­ten Zug erhal­ten blieb. Der Abbrand und Zug waren abso­lut per­fekt und blie­ben gleichmäßig.

Wir müs­sen sagen, eine der bes­ten – und lei­der auch teu­ers­ten — Zigar­ren, die wir bis­her geraucht haben mit fei­nen kom­ple­xen Aro­ma­no­ten von Zart­bit­ter Scho­ko­la­de, Nüs­sen und Nou­gat. Ein fast 1 ½ stün­di­ger mil­der Hochgenuss.


Series V Melanio Robusto Maduro - Gran Reserva Limitada by Oliva
Seri­es V Mela­nio Robus­to Madu­ro — Gran Reser­va Limita­da by Oliva

14. Mai 2022
Heu­te auf Emp­feh­lung unse­rer Stamm­lounge eine Serie V Mela­nio Robus­to Madu­ro — Gran Reser­va Limita­da von Oliva.

Oli­va wur­de bereits 1866 auf Kuba gegrün­det. 1966 ver­ließ Gil­ber­to Oli­va Kuba um dann 1994 end­lich in Nica­ra­gua eine neue Hei­mat für sein Unter­neh­men zu fin­den. Mit der Eröff­nung der neu­en Fabrik 2003 kam die Serie V auf den Markt und wur­de 2014 zur bes­ten Zigar­re des Jah­res gekürt. 2016 wur­de Oli­va von dem Bel­gi­er J. Cor­tès gekauft und wur­de 2021 Teil der Zigar­ren Dynas­tie von Fre­de­rik Vandermarliere.

Unse­re box­pres­sed Madu­ro hat ein sehr fei­nes sei­di­ges Deck­blatt aus Mexi­ko, Umblatt und Ein­la­ge der fast 13 cm lan­gen Robus­to mit einem Ring­maß von 52 kom­men aus Nicaragua.

Ein sehr guter, ein­stün­di­ger Smo­ke, bei dem wir erdi­ge und pfeff­ri­ge Aro­men mit Anklän­gen von Nüs­sen, Kaf­fee und Kakao aus­ma­chen konnten.


Patoro VA Salomones
Pato­ro VA Salomones

12. Mai 2022
Heu­te was schwei­ze­ri­sches aus der Domi­ni­ka­ni­schen Repu­blik: eine Pato­ro VA Salomones.

Im Jahr 2001 eta­blier­te der Schwei­zer Patrick J. Mar­tin, der ehe­ma­li­ge Pro­dukt­ma­na­ger der Davi­d­off Grup­pe, die Zigar­ren­mar­ke Pato­ro. Der Mar­ken­na­me Pato­ro setzt sich aus den ers­ten drei Buch­sta­ben des Vor­na­mens des Grün­ders und dem ita­lie­ni­schen Wort für Gold – Oro – zusammen.

Von Anbe­ginn ließ Mar­tin sei­ne Zigar­ren in der Fabrik von Reyes Cigars in der Domi­ni­ka­ni­schen Repu­blik pro­du­zie­ren. Die Reyes Fami­lie begann vor 160 Jah­ren mit dem Tabak­an­bau. Erst 1992 wur­den auch Zigar­ren pro­du­ziert. 2012 über­nahm die damals 23 jäh­ri­ge Nir­ka Reyes in 6. Genera­ti­on die Lei­tung des Unter­neh­mens und stell­te die gesam­te Pro­duk­ti­on von der Mas­sen­pro­duk­ti­on preis­güns­ti­ger Zigar­ren um auf Pre­mi­um Zigar­ren. In Navar­re­te baut Leo Reyes, der Onkel von Nir­ka, die sel­tens­ten Tabaks­or­ten des gan­zen Lan­des an: die Deckblätter.

Wir wer­den die­se beson­de­re Zigar­re kos­ten und Euch berichten.


 

Cusano Bundles Dominican Republic
Cusa­no Bund­les Domi­ni­can Republic

10. Mai 2022
Vor Kur­zem haben wir ja bereits die Cusa­nos getes­tet. Wir fan­den sie ja ganz pas­sa­bel und das Preis-Leis­tungs-Ver­hält­nis unschlag­bar. Nun haben wir uns auch an die als Bund­le ange­bo­te­nen Ver­sio­nen gewagt. Also die Chur­chills der Cusa­no Bund­les Dome­ni­ka­ni­sche Repu­blik aus dem Hau­se Davidoff.

Die­se Puros haben ein etwas rus­ti­ka­le­res Con­nec­ti­cut Deck­blatt und unter­schei­den sich erfreu­li­cher Wei­se zu den vor­mals getes­te­ten in ers­ter Linie durch den fast hal­bier­ten Preis. Der Preis ist aller­dings kei­ne Zau­be­rei. Es sind kei­ne Long­fil­ler mehr, son­dern Medi­um­tfil­ler, die aus den geris­se­nen Taba­ken her­ge­stellt wer­den, die für die Pre­mi­um­mar­ken von Davi­d­off nicht gut genug sind. Aller­dings wer­den sie eben­falls vom Davi­d­off Blen­der Hen­rik Kel­ner über­wacht. Die­se Chur­chills emp­fan­den wir als mil­de und durch­aus aro­ma­ti­sche Zigar­re. Eine gute Zigar­re, sehr preis­wer­te Zigar­re, beson­ders auch für den Einsteiger.


Viva la Vida Dia­de­ma by A.J. Fer­nan­dez from Nicaragua

6. April 2022
Ges­tern Abend haben wir sie nun doch noch pro­biert, die Viva la Vida Dia­de­ma von A.J. Fer­nan­dez aus Nicaragua.
Nach­dem wir die schö­ne und auf­wen­dig gedruck­te Papier­hül­se ent­fernt haben, die jede ein­zel­ne Zigar­re ganz umhüllt, zeigt sich die hand­werk­lich per­fekt gemach­te Dia­de­ma mit ihrem schö­nen dun­kel­brau­nen, öli­gen Deckblatt.
Wir haben hier also einen Nica­ra­gua Puro mit einem Oscu­ro Deck­blatt, einem Coro­jo Umblatt und einer Criol­lo Ein­la­ge. Sie hat ein Ring­maß von 52 und einer Län­ge von 16 ½ cm.

Nach dem Anzün­den ent­wi­ckel­te sich sofort ein üppi­ger, cre­mi­ger und süß­li­cher Rauch. Sie begann leicht pfeff­rig aber nicht unan­ge­nehm. Ab dem zwei­ten Drit­tel konn­ten wir schö­ne inten­si­ve Espres­so Aro­men schme­cken. Der Abbrand und sehr gute Zug waren gleich­mä­ßig über die gesam­te Länge.
Die­se lei­der nicht eben preis­wer­te Zigar­re war jeden Cent wert. Wir hat­ten gute 60 Minu­ten Freu­de mit die­sem schö­nen Stick.


 

Viva la Vida Dia­de­ma by A.J. Fer­nan­dez from Nicaragua

5. April 2022
Der Händ­ler unse­res Ver­trau­ens hier in Ber­lin hat uns etwas ganz beson­de­res in Form und Auf­ma­chung gezeigt. Eine Viva la Vida Dia­de­ma von A.J. Fernandez.

Die Brü­der Bil­ly und Gus Fakih betrie­ben in New York meh­re­re klei­ne Tabak­ge­schäf­te und Zigar­ren­loun­ges. Im Jahr 2015 haben die Bei­den Ihre für Ihren Geschäf­te mit den Loun­ges an den Bran­chen­rie­sen JR Cigars ver­kauft. 2019 haben die bei­den umtrie­bi­gen Brü­der dann ein eige­ne Zigar­ren­ver­triebs­fir­ma gegrün­det, die Artesa­no Del Tob­ac­co. Die ers­te Linie die sie für ihren Ver­trieb her­stel­len lie­ßen war die VIVA LA Vida. Die­se ele­gan­ten Nica­ra­gua Puros in der wun­der­schö­nen Papier­hül­le sind also eigent­lich kei­ne Zigar­ren der Mar­ke A.J. Fer­nan­dez, son­dern wer­den im Auf­trag der bei­den Brü­der für deren Ver­trieb gefertigt.

Wir wer­den in Kür­ze unser Schatz­käs­chen pro­bie­ren und natür­lich davon berich­ten. Wir sind sehr gespannt.


Cusano Maduro Toro & Cusano Robusto
Cusa­no Madu­ro Toro & Cusa­no Robusto

29. April 2022
Wir haben ja vor zwei Tagen Euch die bei­den Cusa­nos vor­ge­stellt. Nun haben wir die bei­den in Rauch auf­ge­hen las­sen. Hand­werk­lich sind bei­de For­ma­te voll­endet gemacht und las­sen die Ver­wandt­schaft zur Fami­lie Davi­d­off durch­aus erken­nen. Die sei­di­gen Deck­blät­ter sind makel­los. Auch der Zug und Abbrand sind per­fekt, wie bei den wesent­lich teu­re­ren Ver­wand­ten. Die mil­de­re Robus­to war aro­ma­tisch sehr aus­ge­gli­chen ohne Schär­fe. Wir konn­ten den­noch leich­te süß­li­che Aro­men her­aus­schme­cken. Eine für die­sen Preis her­vor­ra­gen­de Zigarre.

Die preis­lich fast glei­che Toro ist für eine Madu­ro sehr mild aber aro­ma­ti­scher, pfeff­ri­ger als die Robus­to. Bei­des gute Zigar­ren für einen ein­stün­di­gen ordent­li­chen Smo­ke zu einem fast unschlag­ba­ren Preis-Leistungsverhältnis.


Cusano cigars
Cusa­no cigars

28. April 2022
Heu­te wol­len wir mal zwei Cusa­no Zigar­ren pro­bie­ren. 1990 haben die Mar­ke zwei Ame­ri­ka­ner mit ita­lie­ni­schen Wur­zeln gegrün­det. Davi­d­off hat die Mar­ke im Jahr 2009 gekauft, um sein Port­fo­lio durch güns­ti­ge­re Zigar­ren zu ergänzen.

Hier haben wir uns die domi­ni­ka­ni­schen Vari­an­ten ausgesucht.

Eine dunk­le Madu­ro Toro mit einem Ring­maß von 50 und einer Län­ge von gut 15 cm . Sie hat ein San Andrés Deck­blatt aus Mexi­ko, ein Con­nec­ti­cut Umblatt aus Ecua­dor und eine Ein­la­ge aus der domi­ni­ka­ni­schen Republik.

Die hel­le Robus­to hat das glei­che Ring­maß und ist mit knapp 13 cm etwas kür­zer. Das Deck­blatt und Umblatt dies­mal bei­de aus Ecua­dor und die Ein­la­ge wie­der­um aus der domi­ni­ka­ni­schen Republik.

Wir sind sehr gespannt auf die­se erschwing­li­chen „Davi­d­offs“. Wir wer­den berichten.


Rocky Patel Number 6 Robusto.
Rocky Patel Num­ber 6 Robusto.

23. April 2022
Heu­te am Sonn­tag zum zwei­ten Früh­stück eine Rocky Patel Num­ber 6 Robus­to. Nach gut nun­mehr zwan­zig Jah­ren, hat Rocky Patel, Anwalt aus Los Ange­les und Quer­ein­stei­ger sei­ne Zigar­ren zu einer sehr ange­se­he­nen Mar­ke ent­wi­ckelt. Aller­dings ist es schwer bei über 200 Seri­en mit den ver­schie­dens­ten Namen den Über­blick zu behal­ten. Wir haben uns für die Num­ber 6 ent­schie­den. Die Num­mer des Blends aus der Ent­ste­hungs­pha­se wur­de ein­fach­hal­ber zum Namen der Serie.

Die­se typi­sche Robus­to mit einer Ein­la­ge aus Hon­du­ras und Nica­ra­gua sowie einem Um- und Deck­blatt eben­falls aus Hon­du­ras hat ein Ring­maß von 50 und eine Län­ge von 14 cm. Wir fan­den sie schon kräf­tig und recht wür­zig. Beson­ders tra­ten Scho­ko- und Kakao­aro­men her­vor. Zug und Abbrand waren, wie es sich für eine Pre­mi­um-Zigar­re die­ser Preis­klas­se gehört, sehr gut. Wir hat­ten eine gute Stun­de Freu­de daran.

Euch allen wün­schen wir noch einen geruh­sa­men Sonntag.


Fake Cohiba
Fake Cohi­ba

17. April 2022
Vor drei Tagen haben wir Euch ja schon über die Her­kunft die­ser „Cohi­ba“ berich­tet. Auch über die Fäl­schungs­merk­ma­le der Ban­de­ro­le. Nun haben wir sie in Rauch auf­ge­hen las­sen. Der Kalt­ge­ruch war schwach aber den­noch fruch­tig-süß­lich, wie Taba­ke aus Kuba eben. Der Zug war ein­wand­frei und blieb es auch nach dem Anzün­den. Lei­der ent­wi­ckel­te sich sofort ein Schief­brand, der sich auch nicht kor­ri­gie­ren ließ. Die Rauch­ent­wick­lung war gut. Aro­men konn­ten wir nicht schme­cken. Sie war nicht stark aber unan­ge­nehm pfeff­rig und sehr scharf. Wir haben sie nach 1/3 abge­legt. Den Rest haben wir auf­ge­schnit­ten (sie­he Foto): es war immer­hin ein Long­fil­ler. Aller­dings kein Genuss und auf kei­nen Fall die $ 6 wert. Scha­de eigent­lich, wir hat­ten uns mehr versprochen.

Nun wün­schen wir allen Ash­ho­les und unse­ren welt­wei­ten Fol­lo­wern ein geseg­ne­tes Oster­fest mit ein paar guten Smokes.


Fake Cohiba
Fake Cohi­ba

14. April 2022
Eines unse­rer Mit­glie­der war auf Kuba und hat uns ein paar Cohi­bas mitgebracht:
„Ein wirk­li­ches Schnäpp­chen für $ 6,00 direkt von unse­rem Reiseleiter.“

Na ja, aller­dings sind die­se „Cohi­bas“ ech­te Fakes: kein Holo­gramm auf dem India­ner­kopf, weder Holo­gram­me auf dem obe­ren und unte­ren Gold­rand, nur 8 Rei­hen der wei­ßen Qua­dra­te statt 9 Rei­hen, beim Ori­gi­nal sind alle wei­ßen Qua­dra­te voll­stän­dig und nicht ange­schnit­ten, wie hier die Qua­dra­te über dem Wort „COHIBA“. Aller­dings eine recht gute Fäl­schung, da immer­hin das Wort „COHIBA“ erha­ben geprägt ist.

Auch sieht die Zigar­re ganz gut aus und ist sehr fest gerollt. Unse­re „Cohi­bas“ haben ein Ring­maß von 55 und eine Län­ge von 15,5 cm. Die Kap­pe am Kopf ist wie bei den Lan­ce­ros zu einem Schwänz­chen gedreht. Wir konn­ten kei­ne ent­spre­chen­de ech­te Cohi­ba mit die­sen Merk­ma­len finden.

Wir wer­den mutig sein und natür­lich wer­den wir auch die­ses Exem­plar rau­chen. Wir sind sehr gespannt und wer­den Euch berichten.


Casa de Torres Pipa
Casa de Tor­res Pipa

12. April 2022
Ges­tern Abend nun war das Aben­teu­er „Pfei­fen­zigar­re“ dran: die Casa de Tor­res Pipa. Nach dem Anzün­den ent­wi­ckel­te sich sofort ein groß­ar­ti­ger cre­mi­ger Rauch, der bis zum letz­ten Zug erhal­ten blieb. Nach­dem der Pfei­fen­kopf weg­ge­raucht war, zeig­te sich das Geheim­nis. Dort, wo der Über­gang vom Kopf zum linea­ren Teil her­ge­stellt wer­den soll­te, wur­de ein V aus­ge­stanzt, um den Kopf abkni­cken zu kön­nen. Die­ser Knick wur­de dann vom Deck­blatt fixiert. Sehr schön ist das auf unse­rem Foto bei der rech­ten Zigar­re zu erken­nen. Nach­dem der Kopf abge­fal­len war, brann­te die Zigar­re schräg ana­log zu dem V‑Schnitt wei­ter, um sich dann in kur­zer Zeit wie von Zau­ber­hand zu kor­ri­gie­ren. Der Zug blieb über die gan­ze Län­ge opti­mal. Das ers­te Drit­tel emp­fan­den wir mild und konn­ten Aro­men von Pfef­fer und Gras erken­nen. Das letz­te Drit­tel wur­de sehr viel wür­zi­ger und enorm stark.

Ein durch­aus guter 40 Minu­ten Smo­ke, der Spaß gemacht hat.


RVGN Toro #62 from German Engineered Cigars
RVGN Toro #62 from Ger­man Engi­nee­red Cigars

10. April 2022
Nun war sie dran, die RVGN Toro #62 von Ger­man Engi­nee­red Cigars. Die 62 steht für das Volu­men der Zigar­re in Kubik­zen­ti­me­tern. Wir haben mal nach­ge­rech­net: also Län­ge 15,24 x Flä­che 4,15 = 63 😱 Viel­leicht müs­sen wir für den gerun­de­ten Kopf noch etwas abziehen 😇

Das rus­ti­ka­le Deck­blatt kenn­zeich­nen star­ke Blatt­adern. Die Zigar­re fühlt sich sehr fest gerollt an. Der Kalt­ge­ruch erin­nert an Heu und hat eine gewis­se Süs­se. Ange­zün­det ent­wi­ckelt sie sofort einen schö­nen sat­ten cre­mi­gen Rauch. Eine unse­rer Zigar­ren neig­te im ers­ten Drit­tel zum Schief­brand, der sich aber sel­ber nach der Hälf­te kor­ri­gier­te, An Aro­men konn­ten wir Pfef­fer und fruch­ti­ge Aro­men ent­de­cken. Der Zug war opti­mal und der Abbrand bei unse­ren ande­ren drei per­fekt. Eine leich­te, gut gemach­te Zigar­re, die im letz­ten Drit­tel an Stär­ke zunimmt. Ein ordent­li­cher ein­stun­den smoke.

Fazit: Dem Inge­niör ist nichts zu schwör. Die­se Ham­bur­ger hier kön­nen auch Zigarre!


Casa de Torres Pipa
Casa de Tor­res Pipa

9. April 2022
Kei­nes von Bei­den: son­dern eine Pfeifenzigarre!

Das 1909 gegrün­de­te Fami­li­en­un­ter­neh­men Schus­ter aus Bün­de lässt seit 1998 das eige­ne Label „Casa de Tor­res“ in Estelí, im Nor­den Nica­ra­gu­as fertigen.

Wir fan­den die „Pipa“ aus die­ser Linie lus­tig und woll­ten sie unbe­dingt mal pro­bie­ren, beson­ders nach­dem uns ein Mit­glied gefragt hat­te, ob wir die Pipa schon mal geraucht hätten.

Die Pipa ist die wohl außer­ge­wöhn­lichs­te Zigar­re im Casa de Tor­res Sor­ti­ment. Es sind rei­ne Nica­ra­gua Puros mit Ecua­dor Deck­blät­tern, die in Nica­ra­gua gezo­gen wer­den. Umblatt und Ein­la­ge sind aus Pilo­to Cuba­no gerollt, einer Havan­na-Saat, die in Nica­ra­gua schon lan­ge kul­ti­viert wird. Das Rol­len die­ser sehr spe­zi­el­len Zigar­re erfor­dert ein gro­ßes Kön­nen und viel Erfahrung.

Ein eis­kal­ter Jäger­meis­ter wird wohl am bes­ten zu die­ser Pfei­fen­zigar­re passen.

Wir wer­den sie in den nächs­ten Tagen pro­bie­ren und Euch berichten.


RVGN Rauchvergnügen German engineered Cigars #62
Ger­man Engi­nee­red Cigars:: RVGN Rauch­ver­gnü­gen (smo­king plea­su­re) #62

7. April 2022
Kön­nen deut­sche Inge­nieu­re Zigar­re? Die bei­den Ham­bur­ger Inge­nieu­re Jan-Klaas Mah­ler und Oli­ver Nickels mei­nen „ja“. „Als deut­sche Inge­nieu­re sind für uns bei einer Zigar­re zwei Din­ge wesent­lich: Ver­ar­bei­tungs­qua­li­tät und sen­so­ri­sches Erleb­nis“. Sie las­sen die von Ihnen „kon­stru­ier­ten“ Zigar­ren der aktu­el­len RVGN-Kol­lek­ti­on in der Domi­ni­ka­ni­schen Repu­blik auf tra­di­tio­nel­le Wei­se fer­ti­gen. 2015 haben sie ihr Unter­neh­men gegrün­det und anfangs „Rauch­ver­gnü­gen“ genannt. 2020 haben sie sich umbe­nannt in „Ger­man Engi­nee­red Cigars“. Der Plan: „Zigar­ren her­stel­len, so wie wir Deut­schen die bes­te Tech­nik der Welt kon­stru­ie­ren“. Wohl ein Mar­ke­ting­gag, der die welt­wei­te Bekannt­heit deut­scher Inge­nieurs­kunst für ihre mul­ti­na­tio­na­len Expan­si­ons­plä­ne aus­zu­nut­zen soll. Das Kür­zel von „Rauch­Ver­Gnü­geN“ RVGN bleibt als Mar­ke erhalten.

Wir wol­len die Toro aus der Serie mal mit unse­ren Ber­li­ner Mit­glie­dern ver­kos­ten. Wir wer­den berich­ten. Bleibt dran!


Heimatzigarre No. 8
Hei­mat­zi­gar­re No. 8

3. April 2022
Heu­te nach dem Früh­stück haben wir die Hei­mat­zi­gar­re No. 8 aus Baden-Würt­tem­berg pro­biert. Die Ein­la­ge und das Umblatt aus Badi­schem Geu­derthei­mer Tabak umhüllt von einem Suma­tra Deck­blatt. Die­ser Short­fil­ler mit einer Län­ge von 12 cm und einem Ring­maß von 47 kommt in einem Glas­tu­bus mit einem Natur­kor­ken. Unse­re Zigar­ren fühl­ten sich bei Ankunft sehr tro­cken an. Das könn­te an dem hygro­sko­pi­schen Natur­kork lie­gen, der der Zigar­re Feuch­tig­keit ent­zieht. Also wan­der­ten unse­re erst ein­mal in den Humi­dor um sich zu akklimatisieren.

Der Zug­wie­der­stand war durch­ge­hend opti­mal, genau wie der Abbrand, wie von einem Short­fil­ler zu erwar­ten war. Die Zigar­re star­tet sehr mil­de, um dann im letz­ten Drit­tel etwas stär­ker zu wer­den. An Aro­men konn­ten wir nur im letz­ten Drit­tel etwas Pfef­fer her­aus­schme­cken. Dafür belohn­te sie mit einem volu­mi­nö­sen cre­mi­gen Rauch.

Eine mil­de, hand­werk­lich gut gemach­te Früh­shop­pen-Zigar­re für gut 30 Minu­ten. Die­se Exo­tin hat aller­dings auch einen exo­ti­schen Preis von jen­seits der € 13.


Heimatzigarre No. 8
Hei­mat­zi­gar­re No. 8

2. April 2022
Und dann haben wir doch noch eine wei­te­re kom­plett deut­sche Zigar­re ent­deckt. Die­se Zigar­re stammt aus Baden-Würt­tem­berg und ist der Zigar­re „Herr Leh­mann No. 5“, die wir bereits frü­her vor­ge­stellt haben, sehr ähn­lich. Sowohl in Form, Mach­art und ver­wen­de­ten Tabaken.

Es ist die „Hei­mat­zi­gar­re“ aus Mas­sen­bach­hau­sen, dem Ort, in dem es bereits in der Zeit vor 1900 bis zum 2. Welt­krieg die gro­ße und flo­rie­ren­de Zigar­ren­fa­brik Hoch­herr gab.

Vor zwei Jah­ren haben nun Jan Schee­der, des­sen Groß­el­tern Tabak­bau­ern waren und sein Freund Moritz Schwarz die neue Mas­sen­bach­hau­se­ner Zigar­re, eben die „Hei­mat­zi­gar­re“ ins Leben geru­fen. Den über­lie­fer­ten Umgang mit den Tabak­blät­tern haben ihnen die Groß­el­tern ver­mit­telt. Die Geheim­nis­se des Zigar­ren­rol­lens ver­riet Ihnen ein über 80 jäh­ri­ges Ehe­paar aus der Regi­on, das bis dahin immer noch Zigar­ren rollte.
Wir wer­den natür­lich auch die­se Exo­tin in Kür­ze pro­bie­ren und Euch dar­über berich­ten. Bleibt dran!


Nordlicht Gordo paired with Sambuca
Nord­licht Gordo mit einem Sam­bu­ca IL Santo

27. März 2022
In irgend­ei­nem Video hat Sascha Prie­ser, der Macher hin­ter der Mar­ke „Nord­licht“, ein­mal über die Aro­men sei­ner Zigar­re geplau­dert. Er mein­te unter ande­rem, die Aro­men von Kaf­fee und Anis zu schme­cken. Es erin­ne­re ihn an den Geschmack, der ent­steht, wenn man die Kaf­fee­boh­nen auf einem Sam­bu­ca zerkaut.

Da wir noch eine wei­te­re Zigar­re aus unse­rem Sam­pler pro­bie­ren woll­ten, haben wir die­se Kom­bi­na­ti­on mal in Natu­ra ausprobiert.

Es war die „Dicke“ an der Rei­he, die Gordo mit einem sat­ten Ring­maß von 60/64“ und einer Län­ge von 14 cm / 5½“ also gut für 1½ Stun­den Genuss. Wie­der­um ein Nica­ra­gua Puro mit einem sehr schö­nen, gleich­mä­ßi­gen Colo­ra­do Deck­blatt. Auch bei die­sem Exem­plar war der Zug und Abbrand tadellos.

Wir schmeck­ten fruch­ti­ge Aro­men, sowie Pfef­fer Holz, Kaf­fee und ja, es könn­te Anis sein. Viel­leicht lag es aber auch am Duft unse­res Drinks, der übri­gens per­fekt dazu pass­te. Herz­li­chen Dank an Sascha Prie­ser für die­sen Tipp.


Nordlicht Short Torpedo Maduro
Nord­licht Short Tor­pe­do Maduro

23. März 2022
Ges­tern Abend nun haben wir die zwei­te Vito­la aus unse­rem Nord­licht Sam­pler pro­biert, die bei­den Short Tor­pe­do Maduros.

Die­ser klei­ne Tor­pe­do ist wie­der­um ein Nica­ra­gua Puro mit einem Ring­maß von 50 und einer Län­ge von knapp 11 ½ cm.

Die Zigar­re nahm das Feu­er gut und gleich­mä­ßig an. Der Abbrand war wie­der­um erstaun­lich gera­de bei sehr guter Rauch­ent­wick­lung und die wei­ße Asche war fest und hielt sehr lan­ge. Eine gut kon­stru­ier­te und per­fekt geroll­te Zigarre.

Ich muss­te im ers­ten Drit­tel ein­mal nach­schnei­den, da der Zug etwas zu schwer wur­de. Ich hat­te wohl Zuwe­nig abge­schnit­ten. danach war der Zug gleich­mä­ßig und perfekt.

Wir konn­ten die typi­schen Madu­ro Röst­aro­men fin­den wie bit­te­re Scho­ko­la­de und Espress­oboh­nen. Im letz­ten Drit­tel wur­de die ansons­ten mil­de Zigar­re pfeff­ri­ger und stärker.

Ein guter 40 Minu­ten Smo­ke, den wir auch Ein­stei­gern in die Welt der Madu­ros emp­feh­len kön­nen. Hat uns wie­der­um Spaß gemacht.


Liga Privada No. 9 Flying Pig
Drew Esta­te Liga Priva­da No. 9 Fly­ing Pig

22. März 2022
Ges­tern Abend haben wir die Erkun­dung spek­ta­ku­lä­rer For­ma­te fort­ge­setzt: eine Fly­ing Pig aus der Serie Liga Priva­da No. 9 aus der Fer­ti­gung von Drew Esta­te der bei­den New Yor­ker Fir­men­grün­der Jona­than Drew und Mar­vin Samel. Die bei­den betrie­ben im World Tra­de Cen­ter einen klei­nen Kiosk. Sie began­nen 1998 in Estel, Nica­ra­gua, ihren Traum einer eige­nen Zigar­ren­fa­brik zu erfül­len und zogen 2004 nach Miami.

Unse­re Fly­ing Pig hat ein Ring­maß von 60 und eine Län­ge von etwas über 10 cm. Die Ein­la­ge stammt aus Hon­du­ras und Nica­ra­gua, das Mata Fina Umblatt aus Bra­si­li­en und das am Kopf­en­de zu einem Rin­gel­schwanz gedreh­te Con­nec­ti­cut Deck­blatt aus den USA.

Der Zug, der ker­zen­ge­ra­de Abbrand und Rauch­ent­wick­lung waren tadel­los, wie man in die­ser Preis­klas­se erwar­ten darf. Wir fan­den Aro­men von Leder, Zedern­holz, dunk­ler Scho­ko­la­de und leich­te Pfeffertöne.

Wir hat­ten 75 Minu­ten Spaß mit die­sem Ringelschweinchen.


Magnum
Nord­licht Magnum

18. März 2022
Heu­te waren sie nun dran, die zwei Magnum aus unse­rem Sam­pler von Nord­licht. Die Magnum ist ein rei­ner Nica­ra­gua Puro mit einem Ring­maß von 54 und einer Län­ge von etwas über 15 cm. Sie fühlt sich sehr fest gerollt an. Das liegt wohl dar­an, dass die Rol­ler gleich zwei über Kreuz geleg­te Umblät­ter ver­wen­den, wie wir gehört haben. Der Kalt­zug war tadel­los und das fruch­ti­ge Aro­ma erin­ner­te an Fei­gen. Die Magnum nahm das Feu­er sehr gut an und brann­te bei guter cre­mi­ger Rauch­ent­wick­lung abso­lut per­fekt und grad­li­nig ab. Die Asche war sehr fest und blieb lan­ge stand­haft. Wir konn­ten sehr schön die Aro­men von Holz, Kakao, Espres­so sowie eine leich­te Süße unter­schei­den. Eine mil­de Zigar­re, die gegen Ende dann stär­ker wird.

Alles in Allem eine hand­werk­lich per­fekt gemach­te Zigar­re, die uns geschmeckt hat und 80 Minu­ten Spaß gemacht hat.


Nordlicht Sampler
Nord­licht Sampler

17. März 2022
Durch die sozia­len Medi­en sind wir auf den Zigar­ren­club „Nord­licht Zigar­ren“ auf­merk­sam gewor­den. 2011 wur­de die­ser Club von Sascha Prie­ser ins Leben geru­fen. 2018 kre­ierte Prie­ser dann nach den Vor­stel­lun­gen sei­ner Face­book-Gemein­de die eige­ne für ihn in Nica­ra­gua gefer­tig­te Club­zi­gar­re. Es war eine Toro mit dem Ring­maß 52 und einer Län­ge von etwas über 15 cm.

Sascha Prie­ser, der bis dahin ein Fit­ness­stu­dio betrieb, sein Vater Hol­ger Prie­ser und Denis Stu­te grün­de­ten nach dem Erfolg die­ser ers­ten Zigar­re ihre gemein­sa­me Fir­ma und erwei­ter­ten das Port­fo­lio um wei­te­re For­ma­te: Short Tor­pe­do, Robus­to, Gordo, und Perfecto.

Wir woll­ten unbe­dingt mehr über die­se Nord­lich­ter erfah­ren und order­ten den Sam­pler mit je 2 x 4 For­ma­ten. Der Preis die­ses Sam­plers liegt etwas über der Sum­me der ein­zel­nen Zigar­ren. Das ist wohl der auf­wen­di­gen Kis­te geschuldet.

Wir wer­den in Kür­ze berich­ten, ob der Inhalt mit der wun­der­schö­nen Kis­te mit­hal­ten kann.


CAO Fuma em Corda
CAO Fuma em Corda

15. März 2022
Über die „Fuma em Cor­da“ von CAO und Ihre exo­ti­sche Mach­art mit Ihren Bra­gan­ca Tabak­blät­tern aus dem bra­si­lia­ni­schen Regen­wald hat­ten wir ja schon letz­te Woche berich­tet. Nun haben wir sie auch in Rauch auf­ge­hen lassen.

Die­se mil­de bis kräf­ti­ge Zigar­re bescher­te uns eine gute Stun­de exo­ti­schen Genuss. Der etwas unre­gel­mä­ßi­ge Abbrand ließ sich immer wie­der gut kor­ri­gie­ren. Der Zug­wie­der­stand war durch­weg gut. Wir konn­ten Aro­men von Leder, Pfef­fer und Erde erah­nen. Dazu gesell­ten sich durch­aus süße Noten von Kara­mell und Schokolade.

Eine wirk­lich exo­tisch aus­se­hen­de und sel­te­ne Zigar­re, die wir hier pro­bie­ren durf­ten. Wir mei­nen, es lohnt sich auf jeden Fall, eine zu ergat­tern, wenn man sie denn fin­det. Ein guter Smo­ke, der im Gedächt­nis bleibt.


Skelton Toro
Skel­ton Toro

9. März 2022
Nach­dem wir vor ein paar Wochen die eine Kis­te Robustos der Skel­ton Fami­lie aus­führ­lich pro­biert und für gut befun­den haben, kam heu­te ein wun­der­schö­nes wei­ßes, Hoch­glanz lackier­tes Kist­chen der Toro bei uns an. Nur 4% teu­rer, aber 11% mehr Zigar­re. Der Blend ist fast iden­tisch mit der Robus­to, nur in der Ein­la­ge feh­len die Blät­ter aus Honduras.

Das sei­dig schim­mern­de, dunk­le und öli­ge Deck­blatt, wie­der aus Ecua­dor, ist sehr fein struk­tu­riert. Zug­wi­der­stand und Abbrand auch wie­der, wie zu erwar­ten, gut mit sehr fül­li­gen, cre­mi­gen Rauch. Die­se Toro schmeck­te uns etwas inten­si­ver als die Robus­to, beson­ders die Kaf­fee­aro­men. Gegen Ende – nach 70 Minu­ten — kamen Scho­ko­la­den­aro­men hinzu.

Optisch, geschmack­lich und preis­lich eine gute Wahl.


CAO Fuma em Corda
CAO Fuma em Corda

8. März 2022
Ein sehr exo­ti­sches Gast­ge­schenk eines unse­rer Mit­glie­der möch­ten wir Euch nicht vorenthalten:

Die Fuma em Cor­da von CAO, eine Toro mit einem Ring­maß von 58 und einer Län­ge von 15,2 cm.

Die por­tu­gie­si­schen Wor­te „Fuma em Cor­da“ beschrei­ben die beson­de­re Auf­be­rei­tung zur Fer­men­tie­rung und bedeu­ten „Tabak am Seil“. Es ist eine Metho­de der Urein­woh­ner des bra­si­lia­ni­schen Regen­wal­des. Die Tabak­blät­ter wer­den zu dicken Strän­gen gedreht und um dann, um Stö­cke gewi­ckelt, zu fermentieren.

Anstel­le einer Ban­de­ro­le hat die­se beson­de­re Zigar­re eine gekreuz­tes Schnur aus Tabak als Sym­bol für die­se Fer­men­tie­rungs­art, die mit­ge­raucht wer­den soll.

Die Ein­la­ge kommt aus eben dem Regen­wald Bra­si­li­ens und voll­endet den Blend aus Hon­du­ras und Nica­ra­gua. Das Umblatt stammt aus Kame­run und das Colo­ra­do-Deck­blatt aus Nicaragua.

Den ein­zig­ar­ti­gen Geschmack die­ser Zigar­re ver­dankt die­se der spe­zi­el­len Fer­men­tie­rung. Wir wer­den die­se exo­ti­sche Toro unbe­dingt pro­bie­ren und Euch berichten.


Vecchia Romagna plus Asylum 13
Vec­chia Roma­gna mit einer Asyl­um 13

7. März 2022
Heu­te gibt es einen ita­lie­ni­schen Bran­dy zur Asyl­um 13.

Seit Anfang des 18. Jahr­hun­derts betreibt die Fami­lie Buton in Frank­reich eine Destil­le­rie. Die hohe Qua­li­tät Ihres Bran­dy mach­te die Fami­lie zum Hof­lie­fe­ran­ten von Napo­le­on I.. Nach dem Sturz Napo­le­ons flüch­te­te die Fami­lie nach Ita­li­en in die Emi­lia Roma­gna. 1820 eröff­ne­te Jean Buton in Bolo­gna sei­ne neue Destil­le­rie. Hier trat der „Cognac Buton“, nun aus ita­lie­ni­schen Trau­ben sei­nen Sie­ges­zug um die Welt an. 1939 muss­te die Fami­lie ihren Cognac umbe­nen­nen. Von nun an hieß er nicht mehr Cognac son­dern „Vec­chia Roma­gna Buton Bran­dy“. 1943 wur­de die Destil­le­rie wäh­rend des zwei­ten Welt­krie­ges bis auf die Kel­ler mit ihren wert­vol­len Fäs­sern zer­stört. Die unver­sehr­ten Fäs­ser mit dem alten Bran­dy erlaub­ten nach dem Krieg einen schnel­len Neuanfang.

Wir fan­den die­sen Bran­dy aus­ge­zeich­net zur Asyl­um 13.


Herr Lehmann (Mr. Lehmann) No. 5
Herr Leh­mann No. 5

6. März 2022
Ges­tern Abend war sie nun an der Rei­he: die kom­plett deut­sche Zigar­re „Herr Leh­mann No. 5“ aus dem Schwarzwald.

Die hier lokal ange­bau­te Tabaks­or­te „Geu­derthei­mer“ dient als Ein­la­ge und Umblatt für die­sen hand­ge­roll­ten Shortfiller.

Das mat­te Suma­tra-Deck­blatt hüllt Herrn Leh­mann fest ein. Es fehlt eine Kap­pe, hier wird das Deck­blatt ein­fach ein paar­mal umge­legt. Das tut der Zigar­re aber kei­nen Abbruch. Die Zigar­re nimmt das Feu­er gut an und – wie bei einem Short­fil­ler zu erwar­ten – ist der Zug­wie­der­stand gleich­blei­bend gut. Sie beginnt über­ra­schen­der Wei­se sehr mild und wird erst im letz­ten Drit­tel stär­ker und wür­zi­ger. Schö­ne pfeff­ri­ge Noten konn­ten wir ent­de­cken, die auch gegen Ende, nach einer guten hal­ben Stun­de, nicht unan­ge­nehm wurden.

Eine ordent­li­che Zigar­re für zwi­schen­durch. Sie bekommt einen Platz in unse­rem Club-Humi­dor, um unse­ren aus­län­di­schen Besu­chern mal was außer­ge­wöhn­lich Sel­te­nes zu bieten.


Asylum Cigars: 13 6ixty 9ine by 4our
Asyl­um Cigars: 13 6ixty 9ine by 4our

5. März 2022
Hier stel­len wir Emp­feh­lun­gen unse­rer Mit­glie­der vor. Wenn Ihr einen Geheim­tipp habt oder mal eine beson­de­re Zigar­re emp­feh­len wollt, schreibt uns.

Heu­te eine wegen ihres beson­de­ren For­mats emp­foh­le­nen Zigarre:
Die Asyl­um Cigars 13 6ixty 9ine by 4our. Wie der Name sagt hat die­ser Stum­mel ein enor­mes Ring­maß von 69 also gan­ze 2,74 cm bei einer Län­ge von nur 10,2 cm.

Die Initia­to­ren von Asyl­um Cigars sind Kevin Bax­ter und Tom Lazu­ka. Tom hat frü­her als Reprä­sen­tant für Coli­bri Access­ories und danach auch für Cama­cho Cigars gear­bei­tet, bevor er sich als Zigar­ren­pro­du­zent selbst­stän­dig machte.

Die­se hier ist ein Puro aus Nica­ra­gua­ni­schen Taba­ken den Chris­ti­an Eiro­ra in sei­ner Taba­ca­le­ra El Ala­di­no rol­len lässt. Der Kalt­ge­ruch nach Fei­ge ließ fruch­ti­ge Aro­men ver­mu­ten. Der Stum­pen über­rasch­te jedoch mit süßen scho­ko­la­di­gen Aromen.

Ein tol­ler Tipp die­se Zigar­re und ein abso­lu­ter Hingucker.


Herr Lehmann (Mr. Lehmann) No. 5
Herr Leh­mann (Mr. Leh­mann) No. 5

4. März 2022
Der Schwarz­wald-Tor­pe­do:  Die Herr Leh­mann No. 5

Wir haben einen in Deutsch­land bis auf das Deck­blatt aus deut­schen Taba­ken her­ge­stell­ten Short­fil­ler entdeckt.

1924 grün­de­te Oskar Leh­man eine Zigar­ren-Manu­fak­tur im Schwarz­wald. Im Jahr 2014 über­ga­ben die Nach­kom­men das Lebens­werk aus Alters­grün­den in die Hän­de von Gre­gor Grüb und Dr. Klaus Harisch.

Die Tabaks­or­te „Badi­scher Geu­derthei­mer“ wird luft­ge­trock­net und für die Ein­la­ge und das Umblatt ver­wen­det. Die­se Tabak­pflan­zen haben eine hohe Tole­ranz gegen­über Wit­te­rungs­ex­tre­men und sind zum Ande­ren pfle­ge­leicht, ein­fach zu ver­ar­bei­ten und erzie­len einen hohen Ernteertrag.

Als Deck­blatt dient ein Suma­tra-Blatt aus Indo­ne­si­en. Die Zigar­ren­rol­lerin­nen wur­den noch von den Leh­manns angelernt.

Die Nr. 5 hat eine Län­ge von etwas über 12 cm (4 ¾“) und ein Ring­maß (nach unse­rer Mes­sung) von 46.

Wir wer­den die­se Exo­tin bei nächs­ter Gele­gen­heit ver­kos­ten. Bleibt dran!


Zigarrenmanufaktur Dresden Cabrera Amistad 407
Zigar­ren­ma­nu­fak­tur Dres­den: Cabre­ra Amistad 407

2. März 2022
Ges­tern Abend war sie an der Rei­he, die deut­sche Zigar­re kuba­ni­scher Mach­art, gerollt in Dres­den aus süd­ame­ri­ka­ni­schen Tabaken.
Das makel­lo­se Deck­blatt aus Ecua­dor, der gute Kalt­zug und der fruch­ti­ge Duft nach Honig ver­spra­chen einen guten Smoke.

Die­se unge­wöhn­lich ent­stan­de­ne Zigar­re nahm das Feu­er leicht an und ent­wi­ckel­te vom ers­ten Zug an einen außer­ge­wöhn­lich vol­len und cre­mi­gen Rauch. Die­ser enor­me Rauch blieb bis zum letz­ten Zug erhal­ten. Der Zug war über die gan­ze Län­ge gleich­blei­bend gut. Der Abbrand außer­or­dent­lich gleich­mä­ßig. Dies sprach alles für eine hand­werk­lich her­vor­ra­gend gemach­te Zigar­re. Die Aro­men waren pfeff­rig aber nicht scharf. Eine Zigar­re, die ich bis zum nicht bit­te­ren Ende genuss­voll geraucht habe.

Wenn der hohe Preis nicht wäre, hät­te sie einen siche­ren Stamm­platz in mei­nem Humi­dor. Ob der Preis gerecht­fer­tigt ist, muss jeder sel­ber ent­schei­den. Für mich per­sön­lich ist die­se Preis­ka­te­go­rie eine Stu­fe zu hoch. Schade!


The Clint Eastwood Cigar: Toscano Antico
Tos­ca­no Antico

27. Febru­ar 2022
Die Clint-East­wood Zigar­re: die Tos­ca­no Antico.

Heu­te tref­fen wir uns mit eini­gen Mit­glie­dern zur Clint East­wood Nacht. Alle drei Fil­me der Dol­lar-Tri­lo­gie haben wir uns vor­ge­nom­men. Dazu natür­lich die Zigar­re, die durch Clint East­wood in die­sen Fil­men berühmt gewor­den ist und die stets in sei­nem Mund­win­kel hängt: die Tos­ca­no. Wir haben uns die Anti­co für heu­te vorgenommen.

Die Tos­ca­no ver­dankt ihre Ent­ste­hung einem Unglück im Jah­re 1815. Bei einem hef­ti­gen Som­mer­ge­wit­ter wur­de eine Ladung Ken­tu­cky-Pfei­fen-Tabak in der Tos­ka­na durch­nässt. Als das Unwet­ter vor­über und die Som­mer­hit­ze zurück war, fer­men­tier­te der Tabak. Nach sei­ner erneu­ten Trock­nung erfreu­ten sich die dar­aus gedreh­ten Zigar­ren bald gro­ßer Beliebt­heit – die Tos­ca­no war erfunden.


Zigarrenmanufaktur Dresden: Cabrera Amistad 407
Zigar­ren­ma­nu­fak­tur Dres­den: Cabre­ra Amistad 407

26. Febru­ar 2022
Eine Zigar­re aus Dres­den. Ja die gibt es seit 2013 tat­säch­lich. Wir haben uns eine Zigar­re aus der Serie, die zuerst in Dres­den gerollt wur­de aus­ge­sucht. Es ist das Flagg­schiff die­ser Serie. Die stärks­te und auch teu­ers­te. Ja, der Preis ist schon enorm und preis­gleich mit den Spit­zen­pro­duk­ten von Cohi­ba, Fuen­te oder auch Davi­d­off. Sie muss sich also mit die­sen Pre­mi­um Zigar­ren mes­sen lassen.

Der aus Kuba stam­men­de gelern­te Tor­ce­dor Laza­ro Javier Her­re­ra Cabre­ra hat sie in der klei­nen Dresd­ner Zigar­ren Manu­fak­tur gerollt. Unser Exem­plar ist die Cabre­ra Amistad 407. Eine Toro mit einer Län­ge von 16,5 cm und einem 54er Ring­maß. Ein­la­ge und Umblatt stam­men aus Nica­ra­gua und das Deck­blatt, ein Colo­ra­do Madu­ro, aus Ecuador.

Der Kalt­ge­ruch nach Frucht­aro­men und Honig erin­nert uns ein wenig an eine Mon­te. Wir wer­den sie bei nächs­ter Gele­gen­heit tes­ten und natür­lich hier berich­ten. Bleibt dran!


Casa de Torres Churchill
Casa de Tor­res Churchill

19. Febru­ar 2022
Wir haben eine wei­te­re Zigar­re für unse­re New­bies ent­deckt: die Casa de Tor­res Chur­chill. Casa de Tor­res ist eine Mar­ke des Zigar­ren­her­stel­lers Schus­ter aus Bün­de. Das vom Bäcker Her­mann Schus­ter bereits 1897 gegrün­de­te Unter­neh­men ent­wi­ckel­te die­se Zigar­ren­se­rie in den 1990er Jah­ren gemein­sam mit einem Pro­du­zen­ten aus Nica­ra­gua, wo die Zigar­ren auch heu­te noch exklu­siv für Schus­ter in einer klei­nen Taba­ca­le­ra gefer­tigt werden.

Die­se fast 18 cm lan­ge Chur­chill hat ein Ring­maß von 50. Die Ein­la­ge eben­so wie das Umblatt stam­men aus Nica­ra­gua, das makel­lo­se Deck­blatt aus Ecua­dor. Wir rauch­ten die­se Zigar­re 60 – 75 Minu­ten bei wun­der­bar cre­mi­ger Rauch­ent­wick­lung. Eine sehr mil­de Zigar­re mit Aro­men von Holz und Kaf­fee. Eine emp­feh­lens­wer­te Zigar­re für den Anfän­ger als auch für den preis­be­wuss­ten Gelegenheitsraucher.


Vaholago Petit Corona
Vahol­a­go Petit Corona

17. Febru­ar 2022
Eine neue und ganz und gar deut­sche Zigar­re: die Vahol­a­go Petit Coro­na. Erst vor 3 Jah­ren erblick­ten die Zigar­ren der bei­den Fir­men­grün­der Vin­cent Mau­rer und Rai­ner Wede­lich das Licht der Welt. Die kari­bi­schen Tabaks­or­ten wer­den ganz im Süden Deutsch­lands auf der Boden­see­insel Rei­chen­au ange­baut und von kuba­ni­schen Tor­ce­do­res kom­plett von Hand zu ech­ten Long­fil­lern gerollt.

Unse­re Petit Coro­na hat ein Ring­maß von 42 und eine Län­ge von 12 cm. Das Deck­blatt­schim­mert leicht ölig und die kal­te Zigar­re riecht ange­nehm nach Heu.

Bei einer Rauch­dau­er von gut 30 Minu­ten hat­ten wir den Ein­druck von einer domi­ni­ka­ni­schen Zigar­re. Sie war sehr mild und wir schmeck­ten Aro­men von Scho­ko­la­de. Alles in Allem eine gut gemach­te Zigar­re, die sicher­lich nicht unse­re letz­te sein wird.


Toscano Antico
Tos­ca­no Antico

15. Febru­ar 2022
Heu­te pro­bie­ren wir etwas Kurio­ses und Beson­de­res: die Tos­ca­no Anti­co, die schon Clint East­wood schätz­te und die er in sei­ner Dol­lar-Tri­lo­gie stets im Mund­win­kel hatte.

Aus in Ita­li­en aus Ken­tu­cky-Samen gezo­ge­nen und in der tos­ka­ni­schen Son­ne gereif­ten Tabak­blät­ter wer­den die­se nach zwölf­mo­na­ti­ger Rei­fung maschi­nell gefer­tigt. Den hohen Niko­tin­ge­halt und damit die unge­heu­re Stär­ke ver­dankt die­se Zigar­re der Feu­er­trock­nung vor der Fermentierung.

Der Tra­di­ti­on fol­gend haben wir die 13 cm lan­ge Zigar­re in der Mit­te geteilt. So genießt man die Tos­ca­no zu zweit gute 20 Minu­ten. Eine gan­ze auf ein­mal zu rau­chen wür­de einen bestimmt umhau­en! Zum Rau­chen einer Tos­ca­no Anti­co braucht es drei Män­ner — einer raucht, zwei hal­ten ihn fest, so will es die Legende.

Der Geschmack erin­nert ein wenig an geräu­cher­ten Schin­ken. Die rus­ti­kal aus­se­hen­de Zigar­re ist nicht ver­gleich­bar mit allem, was wir bis­her geraucht haben.

Die Tos­ca­no lagert nicht im Humidor!


VegaFina Year of the Tiger 2022
Vega­Fi­na Year of the Tiger 2022

11. Febru­ar 2022
Alle zwölf Jah­re wird das chi­ne­si­sche Neu­jahrs­fest im Zei­chen des Tigers gefei­ert. Die­ses Jahr ist es wie­der soweit. Und da unser Prä­si­dent auch im Jahr des Tigers gebo­ren wur­de, was liegt da näher, als ihm zum Geburts­tag eine für die­ses beson­de­re Jahr her­aus­ge­brach­te Zigar­re zu schenken.

Also haben wir die Vega­Fi­na Year of the Tiger 2022, eine Toro Extra besorgt.

Eine wirk­lich impo­san­tes For­mat mit einem Ring­maß von 52 und einer Län­ge von fast 17 cm dürf­te sie für einen Geburts­tags­s­mo­ke von gut zwei Stun­den gut sein. Unter der sehr schö­nen Ban­de­ro­le sieht man ein makel­lo­ses Deck­blatt, deren Her­kunft wie auch das des Umblat­tes lei­der geheim gehal­ten wird. Die Ein­la­ge ist viel­fäl­tig und stammt aus der Domi­ni­ka­ni­schen Repu­blik, Nica­ra­gua, Mexi­ko und Ecuador.

Wir haben sie natür­lich vor­her pro­biert: im Gegen­satz zu den meis­ten ande­ren Vega­Fi­nas ist dies eine sehr kräf­ti­ge und wür­zig schmack­haf­te, eben prä­si­dia­le Zigarre.


Rocky Patel Vintage 1992 Deluxe Toro
Rocky Patel Vin­ta­ge 1992 Delu­xe Toro

10. Febru­ar 2022
Heu­te mal was „gereif­tes“: die Rocky Patel Vin­ta­ge 1992 Delu­xe Toro Tube.

Es ist die zwei­te „aged“ Zigar­re aus der Serie „Vin­ta­ge“ von Rocky Patel aus dem Jahr 2002. Der Name „1992“ beruht auf dem Deck­blatt, das im Jahr 2002 10 Jah­re Rei­fe hin­ter sich, stamm­te eben aus 1992. Bei uns in Deutsch­land kam sie wohl 2014 auf den Markt. Sie über­zeug­te uns durch ihren kräf­ti­gen süß­li­chen Geschmack und eine Kom­bi­na­ti­on von Espres­so- und Zedern­hol­zaro­men. Ins­be­son­de­re das 10 Jah­re alte Suma­tra Deck­blatt aus Ecua­dor sowie das 7 Jah­re alte Umblatt aus Nica­ra­gua geben der Zigar­re ein unver­kenn­ba­res Aro­ma. Die Ein­la­ge stammt aus der Domi­ni­ka­ni­schen Repu­blik und aus Nicaragua.

Als Drink zur Zigar­re haben wir uns für einen Pis­co, dem chi­le­ni­schen Natio­nal­ge­tränk ent­schie­den. Pis­co ist ein Destil­lat aus Mus­ka­tel­ler Trau­ben. Im Fall unse­res El Gober­na­dor wur­den Mos­ca­tel Ros­a­da und Mos­ca­tel de Ale­jan­dra genutzt. Die­se Reb­sor­ten wach­sen in Nord­chi­le, im Val­le del Lima­ri. Wir haben ihn als „Sour“ genossen.


Quintero Favoritos
Quin­te­ro Favoritos

9. Febru­ar 2022
Nach­trag zu unse­rer (sub­jek­ti­ven) Mei­nung über Zigar­ren für Anfän­ger. Wir haben heu­te mal eine sehr preis­güns­ti­ge Havan­na für Euch ver­kos­tet. Die Quin­te­ros waren ursprüng­lich gar kei­ne „Havan­nas“, sie wur­den näm­lich seit den 1920er Jah­ren in Cien­fue­gos, einer Stadt an der Süd­küs­te Kubas gefer­tigt. Der Fir­men­grün­der Augus­tin Quin­te­ro zog erst 1940 mit sei­ner Fabrik in die Haupt­stadt Havan­na um.

Die Favo­ri­tos sind hand­ge­roll­te Medium­fil­ler, d.h. Deck- und Umblatt bestehen aus gan­zen Tabak­blät­tern, nur die Ein­la­ge besteht aus klei­ne­ren Tabak­stü­cken. Vom For­mat han­delt es sich um eine klei­ne­re (petit) Robus­to mit einem Ring­maß von 50 und einer Län­ge von 11,5 cm. Zug und Abbrand waren wäh­rend der gesam­ten Rauch­dau­er von 30 – 45 Minu­ten gut. Um die hol­zi­gen und nus­si­gen Aro­men her­aus­zu­schme­cken, soll­te man die­se Zigar­re sehr lang­sam rauchen.

Eine Zigar­re für den Ein­stei­ger: klein im Preis, groß im Aro­ma und nicht zu stark.


Don Papa Baroko
Don Papa Baroko

8. Febru­ar 2022
Rum oder nicht Rum, das ist hier die Fra­ge. Die­se Fra­ge stellt sich nicht Ham­let son­dern stel­len sich die Rum­her­stel­ler seit letz­ten Jah­res, wenn Sie Ihren Rum in der Euro­päi­schen Uni­on ver­kau­fen wollen.

Seit 2021 darf sich ein Rum nur dann auch Rum nen­nen, wenn sein Zucker­ge­halt 20g pro Liter (bis­her 100g) nicht über­steigt. Vie­le der bekann­ten Vari­an­ten der Mar­ken wie Botu­gal (Diplo­ma­ti­co), Plan­ta­ti­on, Zaca­pa und eben auch Don Papa lie­gen bei 30 – 40 g/l. Die­se Rums dür­fen sich nicht mehr Rum nen­nen. Nun haben die Her­stel­ler zwei Mög­lich­kei­ten: sie sen­ken den Zucker­ge­halt und ver­än­dern damit den Geschmack oder sie ändern die Bezeichnung.

Daher fin­den wir auf unse­rer Fla­sche Don Papa Baro­ko von den Phil­ip­pi­nen auch nicht das Wort Rum. Er wird ledig­lich als „Spi­rit Drink“ bezeichnet.

Wir fin­den, ein mil­der süßer „Rum“, der gut zur Zigar­re passt. Vor allem nach einem guten Essen. Rum bleibt Rum, wie immer man ihn nen­nen muß!


Montosa Churchill
Mon­to­sa Churchill

6. Febru­ar 2022
Die New­bies unter unse­ren Mit­glie­dern fra­gen hin und wie­der, wel­che Zigar­ren eig­nen sich beson­ders für den Ein­stieg. In ers­ter Linie ist das natür­lich rei­ne Geschmacks­sa­che und es gibt vie­le Antworten.

Wir wür­den ein­mal die Mon­to­sa von Arnold Andrè emp­feh­len. Eine mil­de und leich­te Zigar­re aus der Domi­ni­ka­ni­schen Repu­blik mit einem Deck­blatt aus Ecua­dor, einem Umblatt aus Mexi­ko und eine domi­ni­ka­ni­schen Einlage.

Und die Chur­chill nun lässt den Ein­stei­ger gleich das rich­ti­ge Gefühl des Erha­be­nen spü­ren und er kann die unter­schied­li­chen Abschnit­te durch­aus schon wäh­rend der lan­gen Rauch­dau­er von bis zu 80 Minu­ten unter­schei­den. Die ers­te Hälf­te prä­gen die har­mo­ni­schen Hol­zaro­men, wäh­rend in der zwei­ten Hälf­te nus­si­ge Aro­men vor­herr­schen. Eine gut gemach­te Zigar­re zu einem sehr güns­ti­gen Preis.

Wenn das Niko­tin zu sehr bene­belt gibt es ein pro­ba­tes „Gegen­gift“: Zucker, am schmack­haf­tes­ten in Form einer Cola – mit oder ohne Rum.

Was meint Ihr?


Rocky Patel Toro Ray Lewis Legends 52
Rocky Patel Toro Ray Lewis Legends 52

2. Febru­ar 2022
Wir hat­ten Euch ja ver­spro­chen über unse­ren Smo­ke der Toro Ray Lewis Legends 52 von Rocky Patel zu berichten.

Das schö­ne scho­ko­la­di­ge Deck­blatt kommt aus Ecua­dor. Dann kom­men gleich zwei Umblät­ter: eines aus Bra­si­li­en und eines aus Mexi­co. Die Ein­la­ge stammt aus Nica­ra­gua und Hon­du­ras. Ein wahr­haft süd­ame­ri­ka­ni­scher Blend. Der „Cigar Snob“ hat die­ser Zigar­re gan­ze 90 Punk­te ver­ge­be­nen. Wir waren gespannt.

Die­se box­pres­sed Zigar­re hat­te einen aus­ge­zeich­ne­ten Zug, der über die gan­ze Län­ge erhal­ten blieb. Auch der Abbrand war tadel­los. Wir genos­sen die­se Zigar­re über eine Stun­de, Tim sogar gan­ze 80 Minu­ten. Es ist eine wun­der­bar aro­ma­ti­sche und mil­de Zigar­re. Die Aro­men reich­ten von Zedern­holz über Scho­ko­la­de und einer Viel­zahl von Gewür­zen. Super­bowl kann kom­men. Wir haben eine wirk­li­che Über­ra­schung gefun­den, um die Nacht des 13 Febru­ars in vol­len Zügen zu genießen.


Rocky Patel Toro Ray Lewis Legends 52
Rocky Patel Toro Ray Lewis Legends 52

31. Janu­ar 2022
Ab sofort zum Super­bowl am 13. Febru­ar 2022 ist die pas­sen­de Zigar­re für alle Foot­ball­fans auch in Deutsch­land erhält­lich. Jeder Händ­ler hat angeb­lich nur 5 Kis­ten ordern dür­fen. Da muss­ten wir natür­lich sofort zuschlagen.

2013 tra­fen sich Ray Lewis und Rocky Patel auf einem Fir­menevent und plan­ten gemein­sam eine Zigar­re zu krei­ren. So ent­stand die Ray Lewis Legends 52 Toro limi­ted edi­ti­on von Rocky Patel.

Ray Lewis, der viel­leicht bes­te Midd­le Line­back­er aller Zei­ten, zwei­fa­cher Super­bowl-Cham­pion mit den Bal­ti­more Ravens und MVP (Most Valu­able Play­er) des XXXV. Super Bowls stand Rocky Patel beim Blen­den die­ser Zigar­re zur Sei­te. Da Ray auf dem Feld eine ech­te Kan­te war kam eine box-pres­sed heraus.

Wir wer­den Euch natür­lich von unse­rem Tas­ting berichten.


Pink Gin with the La Bavaria Salomones
Pink Gin with the La Bava­ria Salomones

23. Janu­ar 2022
Letz­ter Abend in Bay­ern. Zum Abschied nur baye­ri­sches. Eine Salo­mo­nes von La Bava­ria und ein Bit­ter Truth Pink Gin aus Pul­lach bei Mün­chen. Die Tra­di­ti­on, Gin und Bit­ter zu mischen, wur­de zuerst von Mit­glie­dern der Roy­al Navy ein­ge­führt, um See­krank­heit zu hei­len, und Pink Gin begann als See­fah­rer­früh­stück, getrun­ken, um einen Mann gegen die Tücken des Oze­ans zu wapp­nen. Die­ser Gin ist eine köst­li­che Mischung aus tra­di­tio­nell her­ge­stell­tem Gin und einer Mischung aus Bitter.

Ein medi­ter­ra­nen Bou­quet für die Nase. Aro­men von Wachol­der, fri­schen Zitro­nen und Gewür­zen. Erstaun­lich sanft auf dem Gaumen.

Die Fir­men­grün­der Ste­phan Berg und Alex­an­der Hauck erhiel­ten für die­sen Gin 2013 die Bron­ze Medail­le auf der „San Fran­cis­co World Spirits“


Leon Jimenes Series 300 Cameroon Robusto
Leon Jime­nes Seri­es 300 Camer­oon Robusto

28. Janu­ar 2022
Letz­ter Tag am Tegern­see und unser Zigar­ren­vor­rat ist erschöpft. Also gin­gen wir auf die Suche. In Rottach-Egern direkt am See fan­den wir Sepp’s Tabak­in­sel, einen etwas grö­ße­rer Kiosk mit Zei­tun­gen, Ziga­ret­ten, Snacks und eben auch mit Zigar­ren. Völ­lig uner­war­tet endeck­ten wir einen wohl­be­stück­ten begeh­ba­ren Humi­dor. Sepp, der Inha­ber, konn­te uns äußerst fach­kun­dig bera­ten. Er erzähl­te uns vom kürz­li­chen Besuch des Zigar­ren­ver­tre­ters und einer neu­en Zigar­re in sei­nem Ange­bot. Davon nah­men wir auch gleich ein paar mit. Es war eine Leon Jime­nes Seri­es 300 Camer­oon Robusto.

Das dun­kel­brau­ne leicht öli­ge, fein­ad­ri­ge Deck­blatt fällt sofort auf. Sehr guter Kalt­zug mit leicht höl­zer­ner Note. Der Abbrand war ohne Tadel. Die kräf­ti­gen Aro­men ver­stärk­ten sich im letz­ten Drit­tel deut­lich. Alles in Allem eine tadel­lo­se Zigarre.

Wenn Ihr mal am Tegern­see seid, ein Besuch in Sepp’s Tabak­in­sel lohnt sich auf jeden Fall.


Captain Morgan Jamaica Rum 156° proof (78 Vol.-%)
Cap­tain Mor­gan Jamai­ca Rum 78 Vol.-%

20. Janu­ar 2022
Heu­te noch ein­mal die L‑Granú aus der Lige­ro Serie von La Flor Domi­ni­ca­na. Dazu einen Cap­tain Mor­gan Jamai­ca Rum in Fass­stär­ke mit 78 Vol.-%. Die­ser spe­zi­ell für Deutsch­land abge­füll­te Rum ist eine ech­te Rari­tät, da die Pro­duk­ti­on 2005 ein­ge­stellt wur­de. Wir konn­ten den­noch eine 1 Liter Fla­sche aus einem pri­va­ten Kel­ler auf­trei­ben. Ein pracht­vol­ler dunk­ler Rum aus der guten alten Zeit. Wenn Ihr die Gele­gen­heit habt, ein­mal an eine Fla­sche die­ses hoch­pro­zen­ti­gen Rums zu kom­men: sofort zugreifen!

Die­ser sehr voll­mun­di­ge und sehr jamai­ka­ni­sche Rum mit sei­nen kräf­ti­gen Aro­men pass­te per­fekt zur L‑Granú.


La Flor Dominicana L-Granú
La Flor Domi­ni­ca­na L‑Granú

19. Janu­ar 2022
Zwei­ter Tag in Bay­ern. Heu­te pro­bie­ren wir mal ein rich­tig gro­ßes For­mat. Die L‑Granú aus der Serie Lige­ro von La Flor Domi­ni­ca­na. Ein ech­tes „dickes“ Ding mit einem Ring­maß von sage und schrei­be 64 also sat­ten 2,5 cm und einer Län­ge von über 15 cm. Wir haben gele­sen, dass man sich bei die­sem Exem­plar Zeit neh­men soll und vor Allem, vor­her gut geges­sen haben soll­te. Nun sind wir ja in Bay­ern und die Bay­ern betrach­ten ihr Bier als Grund­nah­rungs­mit­tel, nicht als Alko­hol. Also haben wir uns eine Maß bestellt. Das soll­te eine gute Grund­la­ge sein!

Die­se Zigar­re mit einem Deck­blatt aus Ecua­dor, einem Umblatt und einer Ein­la­ge aus der Domi­ni­ka­ni­schen Repu­blik hat­te, wie bei dem Ring­maß zu erwar­ten, einen per­fek­ten Zug. Es domi­nier­te Erd­no­ten und Hol­zaro­men. Über zwei Stun­den ein Hoch­ge­nuss. Aller­dings brauch­ten wir jeder noch eine wei­te­re Maß.


Skelton Robusto
Skel­ton Robusto

17. Janu­ar 2022
Nach der Robus­to von Skel­ton und dem damit guten Smo­ke der letz­ten Woche haben wir heu­te vor, das nächst grö­ße­re For­mat, die Toro zu tes­ten. Und wie­der hat unser Cap­tain ein für Zigar­ren­rau­cher sicher­lich unge­wöhn­li­chen Drink vor­ge­schla­gen, einen Jäger­meis­ter Cut. Ihr braucht dazu ein Glas aus dem Gefrier­fach und 3 cl Jäger­meis­ter – in unse­rem Fall die Son­der­ab­fül­lung „Ber­lin“ – und 3 cl Bourbon.

Unse­re Toro mit einem Ring­maß von 52 und einer Län­ge von etwas über 15 cm war eben­falls makel­los ver­ar­bei­tet. Das Deck­blatt wie­der­um aus Ecua­dor, das Umblatt auch wie­der aus Indo­ne­si­en, die Ein­la­ge stammt aus der Domi­ni­ka­ni­schen Repu­blik und aus Nica­ra­gua – gegen­über der Robus­to fehlt also Honduras.

Eine sehr aus­ge­wo­ge­ne mil­de Zigar­re mit vol­lem cre­mi­gen Rauch. Wir konn­ten Aro­men von Kakao und Kaf­fee erken­nen. Der Abbrand und der Zug waren durch­gän­gig gut, wie es bei einer Pre­mi­um­zi­gar­re sein soll.

Ach ja – der Drink pass­te per­fekt — soll­tet Ihr mal probieren.


Il Padrino Don Vito
Il Padri­no Don Vito

15. Janu­ar 2022
Bereits vor 4 Wochen haben wir ja die Robus­to Don Vito von Il Padri­no ver­kos­tet. Die­ser Gran Gordo Stick hat­te uns ja bereits sehr gut gefal­len! Also haben wir uns die nächs­te Vito­la der Serie bestellt. Brink­man Finest hat­te noch ein paar auf Lager und lie­fer­te wie­der prompt. Es kam ein Kist­chen der Il Padri­no Omer­ta, eine Toro mit dem glei­chen Ring­maß von 58 wie die Robus­to aber eben 1 Inch (2,54 cm) län­ger. Auch waren Deck- und Umblatt sowie die Ein­la­ge gleich und sogar aus der glei­chen Ern­te 2017.

Wir waren also auf das extra Inch gespannt. Die äuße­re Ver­ar­bei­tung war wie­der makel­los eben­so das Zug­ver­hal­ten und der Abbrand. Wir fan­den sie aro­ma­ti­scher und etwas mil­der. Das zeigt, dass das For­mat eben doch ent­schei­dend für die Inten­si­vi­tät und das Zusam­men­wir­ken der Aro­men ist. Wir haben sie unter­schied­lich schnell geraucht und hat­ten zwi­schen 65 und 80 Minu­ten das Ver­gnü­gen. Sie hat uns aus­ge­zeich­net geschmeckt und wir freu­en uns auf den Rest der Kiste.


"Bauhaus" by Drew Estate
“Bau­haus” by Drew Estate

14. Janu­ar 2022
Heu­te eine ame­ri­ka­ni­sche Zigar­re, die in Ame­ri­ka nicht erhält­lich ist. Aus der Liga Priva­da Uni­co Serie die „Bau­haus“ von Drew Esta­te – eine Short Robus­to. Die­se Zigar­re wur­de exklu­siv für den euro­päi­schen Markt kre­iert. Der Chef von Drew Esta­te, Jona­than Drew, ist ein Fan des berühm­ten Archi­tek­ten, Desi­gners und Zigar­ren­rau­chers Wal­ter Gro­pi­us, Grün­der des deut­schen Bau­hau­ses in Wei­mar, eine 1919 gegrün­de­te Hoch­schu­le für Kunst, Design, Archi­tek­tur und Hand­werk. Mit die­ser Zigar­re hul­digt Drew der Phi­lo­so­phie von Gro­pi­us und der Bau­haus­be­we­gung des 20. Jahrhunderts.

Die­se in Nica­ra­gua geroll­te Short Robus­to hat ein Con­nec­ti­cut Deck­blatt aus USA, ein Umblatt aus Bra­si­li­en und die Ein­la­gen­blät­ter sind ganz spe­zi­ell posi­tio­niert und stam­men aus Hon­du­ras und Nicaragua.
Sie ent­wi­ckelt sofort viel Rauch und wir konn­ten Aro­men von Holz, Kara­mell und Gewür­zen erken­nen. Eine tol­les, wenn auch sehr teu­res Raucherlebnis.


Tequila Blanco by Espolòn plus Skelton Cigar
Tequi­la Blan­co von Espolòn und eine Skel­ton Zigarre

12. Janu­ar 2022
2016 grün­de­te Tonio Neu­ge­bau­er aus Nie­der­sach­sen die Fir­ma Tonio’s Taba­co und ent­wi­ckel­te sei­ne ers­te Zigar­ren­mar­ke: Skelton.

Eine wun­der­schö­ne Zigar­re mit einem makel­lo­sen Deck­blatt aus Ecua­dor und einem sehr aro­ma­ti­schen Ein­la­gen­blend aus der Domi­ni­ka­ni­schen Repu­blik, Hon­du­ras und Nicaragua.

Wir haben einen unge­wöhn­li­chen Drink gefun­den, der sowohl vom Erschei­nungs­bild als über­ra­schen­der Wei­se auch vom Geschmack her­vor­ra­gend pass­te: einen Tequi­la Blan­co von Espolòn aus Mexi­co. Das Eti­kett zeigt die bei­den Ske­let­te Gua­da­lu­pe und Rosa­ri­ta. Sie sind eine Hom­mage an den Gra­fi­ker José Gua­da­lu­pe Pos­a­da und den mexi­ka­ni­schen Fei­er­tag der Toten. Die­ser Tequi­la wird im Hoch­land aus der blau­en Webe­raga­ve hand­ge­fer­tigt. Er besitzt einen zar­ten Duft von süßen Aga­ven und ist von süßen Frucht­no­ten geprägt. 2011 gewann der Espolòn Tequi­la Blan­co die dop­pel­te Gold­me­dail­le des World Spi­rits Awards.

Bei­des zusam­men war eine Geschmacks­ex­plo­si­on und ein Erleb­nis der beson­de­ren Art.


La Bavaria Salomones
La Bava­ria Salomones

9. Janu­ar 2022

Wir hat­ten ja ver­spro­chen, Euch von der La Bava­ria Salo­mo­nes zu berich­ten, die wir am Frei­tag aus­pro­bier­ten.. Etwas skep­tisch haben wir die am Fußen­de spitz zulau­fen­de Zigar­re ange­zün­det. Sie nahm aber das Feu­er per­fekt an und ent­wi­ckel­te über­ra­schen­der Wei­se sofort einen tol­len cre­mi­gen Rauch. Der Zug­wi­der­stand war vom Anfang bis zu Ende opti­mal. Über die Her­kunft der ver­wen­de­ten Taba­ke hat­ten wir ja schon berich­tet. Wir fan­den die Zigar­re mit­tel­stark und konn­ten erdi­ge Aro­men und ab der Hälf­te Kaf­fee­noten erken­nen. Die Asche hielt erstaun­lich gut – bis zum Fototermin 🙁

Lei­der neig­te ein Exem­plar zum Schief­brand, der konn­te aber gut kor­ri­giert wer­den. Eine gut gemach­te Zigar­re, die leicht zu rau­chen ist und Spaß macht.

Lei­der war die Fla­sche baye­ri­schen Rums mit 0,35 Litern deut­lich zu klein. Ein extrem lecke­rer Rum, der gut zur Zigar­re passte.


La Bavaria Salomones & Rumult Rum
La Bava­ria Salo­mo­nes & Rumult Rum

7. Janu­ar 2022
Nach meh­re­ren Ver­su­chen mit Taba­ken aus Bay­ern ent­schied Mar­cel Pol­zma­cher sich für süd­ame­ri­ka­ni­sche Taba­ke. Nun fin­det die Her­stel­lung in einer klei­nen Fabrik in Cos­ta Rica statt. Der Ein­la­ge­blend unse­rer La Bava­ria Salo­mo­nes stammt aus der Domi­ni­ka­ni­schen Repu­blik, aus Nica­ra­gua und aus Peru. Das Umblatt aus Nica­ra­gua und das Deck­blat­te aus Ecua­dor. Die Zigar­ren lagern min­des­tens 3 Jah­re. Das For­mat mit einem Ring­maß von 54 und einer Län­ge von etwas über 18 cm sieht wirk­lich beein­dru­ckend aus und ist hand­werk­lich per­fekt gemacht. Unse­re Salo­mo­nes wur­den in einem Ein­mach­glas gelie­fert. Wir wer­den über die­sen Smo­ke berichten.

Unser Rum, Rumult Signa­tu­re Cask Selec­tion, wird Bay­ern am Schlier­see von der Bren­ne­rei Lat­ten­ham­mer aus dem Zucker­rohr­saft destil­liert und reift dort meh­re­re Jah­re in hoch­wer­ti­gen Fäs­sern. Mit sei­nen 43% Vol. ist es ein süf­fi­ger trotz­dem sei­di­ger Rum mit Aro­men von Tro­cken­früch­ten, Rosi­nen und Vanille.


CigarKings Robusto Maduro
Cigar­Kings Robus­to Maduro

6. Janu­ar 2022
In Deutsch­land fei­ern wir heu­te den Drei­kö­nigs­tag, Was liegt also näher als die­ses Ereig­nis könig­lich zu fei­ern. Unser VP Tim hat uns 3 Köni­ge in Form je einer Robus­to Madu­ro von Phil­ipp Kug­lers Cigar­Kings aus Mün­chen spendiert.

Die­se schön anzu­se­hen­de Zigar­re mit einem 50er Ring­maß und einer Län­ge von fast 13 cm wird laut Her­stel­ler im Ent­u­ba­do-Ver­fah­ren her­ge­stellt. Das ist ein alter kuba­ni­scher Roll­stil, Hier wer­den die nica­ra­gua­ni­schen Ein­la­ge­blät­ter ein­zeln in klei­nen Rol­len neben­ein­an­der gelegt und zu einem Bün­del geformt. Durch die ein­zeln geroll­ten Blät­ter der Ein­la­ge wird in der Zigar­re ein unge­hin­der­ter Rauch­durch­gang gewähr­leis­tet. Der Rauch muss durch alle Blät­ter hin­durch und trans­por­tiert so mehr Aro­ma und Geschmack. Den Ort der Fabrik in Nica­ra­gua hält Phil­ipp Kug­ler geheim. Das Deck­blatt stammt aus Ecua­dor, die Her­kunft des Umblat­tes wird nicht verraten.


Il Padrino Don Vito Robusto Gran Gordo
Il Padri­no Don Vito Robus­to Gran Gordo

12. Dezem­ber 2021
Wir hat­ten ja ver­spro­chen, über unser Il Padri­no Tas­ting zu berichten.

Zuerst fällt natür­lich die wun­der­schön schwarz lackier­te Kis­te ins Auge. Öff­net man die Kis­te kom­men die 15 eben­mä­ßi­gen Don Vitos zum Vor­schein. Die Don Vito ist eine Robus­to Gran Gordo mit einem 58er Ring­maß und einer Län­ge von fast 13 cm. Hand­werk­lich erschei­nen die Zigar­ren tadel­los gemacht. Das Colo­ra­do Deck­blatt ist fein­ad­rig, samt­weich und per­fekt gerollt. Der Kalt­zug ist per­fekt und schmeckt eher neu­tral. Die ers­ten Züge offen­ba­ren bereits das vol­le Aro­ma des gut gemach­ten Blends der Ein­la­ge aus Cos­ta Rica, Peru und der Dom Rep. Der Abbrand war erstaun­lich gleich­mä­ßig bis zum led­ri­gen Ende. Ins­ge­samt hat uns 3 Ash­ho­les die­se Zigar­re sehr gefal­len. Es wird nicht die letz­te Kis­te sein.

Die 2 ver­schie­de­ne Rums, der Il Padri­no und der Nord­licht Reser­ve über­zeug­ten mit ihren sehr ähn­li­chen kräf­ti­gen Gewür­za­ro­men und pass­ten gut zur Zigarre.


La Libertad Robustos paired with Puerto Rican rum Don Q Double Cask
La Libertad Robustos pai­red with Puer­to Rican rum Don Q Dou­ble Cask

10. Dezem­ber 2021
Ein wei­te­res High­light auf der Weih­nachts­fei­er bei Zigar­ren Her­zog im Ber­li­ner Hafen an der Spree mit mei­nen Freun­den von den Ber­li­ner Fum­a­do­res waren die neu­en La Libertad Robustos. Die Fir­ma Vil­li­ger Söh­ne aus Walds­hut-Tien­gen hat die­ser tra­di­tio­nel­len Zigar­ren­mar­ke einen neu­en Look ver­passt und die Pro­duk­ti­on in sein neu­es Werk in Nica­ra­gua ver­la­gert. Das Deck­blatt und die Ein­la­ge stam­men aus Nica­ra­gua, das Umblatt aus der Domi­ni­ka­ni­schen Repu­blik. Ich muss sagen, die­se Zigar­re ist eine wirk­li­che Alter­na­ti­ve zu den kuba­ni­schen Zigarren.

Dazu pass­te der puer­to­ri­ca­ni­sche Rum Don Q Dou­ble Cask, benannt nach „Don Qui­jo­te“. Dou­ble Cask, da ein Rum zuerst 2009 und ein wei­te­rer 2012 destil­liert und dann getrennt in Fäs­sern aus ame­ri­ka­ni­scher Weiß­ei­che reif­te. 2017 wur­den die Rums dann ver­mählt und in Sher­ry Fäs­ser umge­füllt. In die­sen Fäs­sern hat der Rum bis 2019 eine zwei­te Rei­fung voll­zo­gen. Ein tol­les Ergebnis!


VegaFina Year of the Ox 2021 paired with a Martini extra dry
Vega­Fi­na Year of the Ox 2021 pai­red with a Mar­ti­ni extra dry

5. Okto­ber 2021
Heu­te mal eine umge­kehr­tes Pai­ring. Was passt zu einem Mar­ti­ni extra dry. Und was ist ein Mar­ti­ni extra dry. Ich habe es mir von einem ame­ri­ka­ni­schen Freund erklä­ren las­sen. Ein Mar­ti­ni Cock­tail besteht aus Gin (6 cl) und Dry Ver­mouth (1 cl). Ein Dry Mar­ti­ni besteht nur aus Gin und die Fla­sche Ver­mouth steht ledig­lich dane­ben. Bei einem Extra Dry Mar­ti­ni steht die Fla­sche Ver­mouth nicht ein­mal im sel­ben Raum! Der Drink wird mit viel Eis gerührt nicht geschüt­telt, Nur James Bond lässt ihn schüt­teln, dann wird er näm­lich trüb.

Ich habe mir zum Drink eine Vega­Fi­na Year of the Ox 2021 (Gran Titan) gegönnt. Für mich pass­te sie per­fekt mit einem Ring­maß von 56! Ihre domi­ni­ka­ni­schen und nica­ra­gua­ni­schen Tabak­blät­ter haben ein sehr inten­si­ves Aro­ma und aus­ge­präg­ten Geschmack und pas­sen sehr gut zum har­ten Drink.


Rocky Patel "CIGAR SMOKING WORLD CHAMPIONSHIP" paired with an old Calvados
Rocky Patel “CIGAR SMOKING WORLD CHAMPIONSHIP” pai­red with an old Calvados

3. Okto­ber 2021
Der Händ­ler unse­res Ver­trau­ens hat gelie­fert. Mei­ne ers­te Rocky Patel, muss ich geste­hen. In die­sem Fall eine Toro. Auf der Kis­te die Beschrif­tung „CIGAR SMOKING WORLD CHAMPIONSHIP“.

Nach eini­gen Nach­for­schun­gen habe ich her­aus­ge­fun­den, was es mit die­ser Auf­schrift auf sich hat. Der Mar­e­va Cigar Club im kroa­ti­schen Split ver­an­stal­tet jähr­lich eine Welt­meis­ter­schaft im lang­sam rau­chen. Seit 2020 wird die­ser Wett­be­werb nun Rocky Patel Cigars unter­stützt; dem­entspre­chend wird jetzt mit die­ser nica­ra­gua­ni­schen Zigar­re gekämpft!

Eine ange­nehm zu rau­chen­de Zigar­re die sehr gut mit dem 8 jäh­ri­gen Cal­va­dos har­mo­nier­te. Ein­zi­ger Kri­tik­punkt ist die Schlei­fe am Bran­den­de. Es ist ein ech­tes Gefum­mel die­se zu entfernen.


Grappa Tsting
Grap­pa Tas­ting — Wel­cher Grap­pa zur H. Upmann Con­nos­sieur No. 2?

15. Sep­tem­ber 2021
Heu­te wol­len wir mit ein paar Mit­glie­dern die Grap­pa­frak­ti­on aus Jörgs klei­ner Haus­bar tes­ten. Wel­cher passt am bes­ten zur Havan­na  H. Upmann Con­nos­sieur No. 2? Wir müs­sen sagen, der ein­fa­che Nar­di­ni pass­te für unse­ren Geschmack am bes­ten. Manch­mal ist das Simp­le ein­fach gut.